Freitag, 13. Juni 2014

[Film] Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Quelle

  Originaltitel: The Fault in our Stars

  Produktionsland: Vereinigte Staaten

  Erscheinungsjahr: 2014

  Länge: 126 Minuten

  Altersfreigabe: ab 6 Jahren

  Studio: 20th Century Fox

  Basiert auf das Buch: Das Schicksal ist ein mieser         Verräter von John Green (2012)




Ja genau so kann es einem nach diesem Film ergehen. Also wer den Film noch nicht geguckt hat, der sollte sich unbedingt Taschentücher einstecken. ;) Immer, wenn ich mich gerade wieder beruhigen wollte, folgte eine Szene, die so dermaßen traurig war, dass sich meine Augen abermals mit Tränen füllten.


Hazel und Gus hat das Schicksal wirklich mies getroffen. Doch diese Art, wie die beiden jungen Menschen mit diesem umgehen, hat mich schon beim Lesen des Buches fasziniert. Sie bringen dich zum Lachen, obwohl man selbst denkt, oh Gott, das ist jetzt wirklich nicht angebracht ! Aber man muss es einfach tun. - Ja ich habe gerade diese Stelle im Kopf, wo Isaac die Eier auf das Auto wirft. ;) 

Diese so traurige und doch gleichzeitig so gefühlsvolle und schöne Liebesgeschichte ist mir bis auf die Knochen gegangen. Das lag vor allem auch daran, dass die Schauspieler diese ergreifende Geschichte so dermaßen gut!!! rüber gebracht haben. Man hätte schon fast meinen können, dass Shailene Woodley in Wahrheit doch Hazel Grace ist und noch nie etwas anderes gemacht hätte, als diese Rolle zu spielen. Ebenso triift das auf Ansel Elgort zu. - Und Gus' Lächeln ist wirklich ansteckend. - Aber auch die Nebencharaktere, wie Isaac und die Mutter sind einfach großartig ! :)  

                                   

Was ich auch noch erwähnen möchte, ist, dass dieser Film wirklich super nah am Buch geblieben ist. Die zwei Stunden wurden mit dem doch eher dünnen Buch ausgefüllt und ich habe keine einzige Textstelle vermisst. 

Dieser Film zeigt, wie gut man Wörter zum Leben erwecken kann. Es ist immer ein bisschen schwer, all die Erwartungen zu erfüllen, die das Buch weckt. Doch auch wenn diese nachdem man das Buch gelesen hat, sehr hoch waren, können sie doch erfüllt werden. Und ich muss euch gestehen, ich fand das Buch wirklich toll, allerdings habe ich es nicht ganz so hoch gelobt wie die meisten. Und ich habe das vorher noch nie gesagt, aber hier muss ich es einfach tun: Der Film schlägt das Buch. Ich weiß, es wird nicht allen so ergehen, doch der Film hat mich mehr ergriffen, als das Buch es konnte. 

Handlung: 10/10
Schauspieler: 10/10 die Schauspieler haben eigentlich 100 Punkte verdient ;) 
Atmosphäre: 10/10
Grundidee: 10/10
Technik: 10/10

Gesamt: 50/50       

Kommentare:

  1. Taschentücher nicht vergessen... :*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, :)
    ich habe dich für den Liebsten Award getaggt: http://welcome-to-booktown.blogspot.de/2014/08/liebster-award-tag.html Vielleicht hättest du ja Lust mitzumachen.
    Und übrigens ist der Film wirklich soo toll. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    Ich hab den Film geguckt und dee war klasse. Lohnt es sich noch das Buch zu lesen also auch wenn man weiss was passiert.

    AntwortenLöschen