Donnerstag, 11. Juni 2015

[Geheimtipp] RAZZ in den Ohren

Zur Abwechslung gibt es jetzt mal kein Buch und auch keinen Film für euch, sondern etwas, das von längerer Dauer ist: Musik. Bei Musik ist es nicht so, dass man sich ein Lied ein einziges Mal anhört und dann verschwindet es wieder im Regal. Wenn die Musik richtig gut ist, dann begleitet sie einen über viele Jahre hinweg. 

Heutzutage verstehen wir unter Musik zum einen die, zu der wir oftmals in Clubs tanzen, den Bass spüren und uns treiben lassen. Aber sobald die Nacht vorbei ist, brauche ich Musik, die mich inspiriert und meinen Gedanken freien lauf lässt. Die mir ein Gefühl vermittelt und bei der sich jedes einzelne Härchen auf meinen Armen aufstellt und sich im Takt bewegt. Musik die mir den Atem raubt und die ich mir immer wieder anhören kann. 


Es ist diese Stimme, es ist dieser Sound. Es ist dieses Kribbeln im Bauch.


Als ich dieses Lied das erste Mal gehört habe, konnte ich gar nicht glauben, dass eine Band dahinter steckt, die gerade mal so alt ist, wie ich es bin. Und auch nicht, dass wir hier in Deutschland so viel Potenzial besitzen. Umso unglaublicher ist es aber, dass man zu dieser Band RAZZ noch nicht wirklich viel hier im Netz findet. Aber so viel Talent kann unmöglich unentdeckt bleiben.

Zur Zeit spielen sie auf vielen richtig großen Festivals wie dem Kosmonautenfestival oder dem Berlin Festival. Und in live ist das bekanntlich nochmal alles viel geiler. Auch wenn es nur ein einziger Auftritt war, bei dem sie ein einziges Lied gesungen haben, er hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt und dieses Kribbeln ist auch immer noch da, wenn ich daran zurück denke.


Bei der Fritz Nacht der Talente war die Konkurrenz zwar groß, aber mit den Jungs konnte keiner mithalten. Auch nicht Philipp Dittberner, der in seiner Heimatstadt spielte - RAZZ hatte uns auf ihrer Seite und ja wir waren danach heiser.

An diesem Abend haben meine beste Freundin und ich uns geschworen, dass wir sobald diese Jungs auf Tour gehen, wir unsere Sachen packen und hinterher ziehen werden, :D Ob das klappt, weiß ich nicht, aber diese Musik wäre es auf jeden Fall wert.

Und RAZZ gibt mir Hoffnung - zwischen all dem Bass von Techno- und Housemusik gibt es auch heutzutage noch Musik, die jedes einzelne Gefühl an der richtigen Stelle trifft. Auch wenn wir kein Kurt Cobain mehr auf Erden haben, wir haben RAZZ.


Where you go 
Where you go 
Where you go 
I follow

Kommentare:

  1. I, I follow. I follow you. See, see, baby. I follow you ♥
    :D nee, also die Band kenne ich noch nicht. Kanntest du sie dann vom Festival? Den Namen finde ich nur bizarr. Wie kommt man denn darauf?^^
    LG always x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, ursprünglich wollte ich wegen Philipp Dittberner (Wolke 4) zu der Fritz Nacht der Talente. Aber als ich mir dann die Acts, die da auftreten werden im Vorfeld mal angehört habe, da musste ich einfach da hin. Aber wegen RAZZ :D Und dann waren die Karten auf einmal ausverkauft. Und ich dachte mir so. Neeeeein! Aber dann kam doch nochmal Nachschub und ja dann bin ich mit meiner Freundin dahin. :)
      Der Name.. ich könnte sie ja mal fragen :D Das ist so krass, ich habe wirklich mit denen bei Facebook geschrieben *-* <3
      Vielleicht mögen sie ja Bacardi Razz ? :D Ich weiß es nicht :p

      Löschen